Aktuelles

16.10.2017  bis 17.10.2017 Breuberg-Detektive

26.10.2017    Preisverleihung Bürgerpreis 2017 der Margret und Volkmar Sander Stiftung

 

Burg Breuberg

 

Zukunft braucht Innovation und den Erhalt vorhandener Werte

Die Bürgerstiftung Breuberg leistet dazu ihren Beitrag. Der  Zweck der Stiftung ist die Förderung der Bildung und Erziehung, der Jugend- und Altenhilfe, der Kunst und Kultur, der Heimatpflege, des Umwelt-, Landschafts-, Natur- und Denkmalschutzes, der Völkerverständigung zum Gemeinwohl der in Breuberg lebenden Menschen. Sie arbeitet fördernd und operativ. Aus der Überzeugung heraus, dass bürgerschaftliches Engagement - getragen von den Ideen und Visionen der Menschen, ihrer Begeisterung und ihren Fähigkeiten - gesellschaftlichen Fortschritt bewirkt.

Breuberg, die Stadt rund um die Burg, liegt am Rande des nördlichen Odenwaldes direkt an der Landesgrenze zu Bayern Die Stadt Breuberg gibt es seit Oktober 1971. Aufgrund eines Grenzänderungsvertrags schlossen sich die Gemeinden Sandbach, Hainstadt, Wald-Amorbach und die Stadt Neustadt mit ihrem Stadtteil Rai-Breitenbach zusammen und bildeten eine neue Stadt. Die Burg gab den Namen, die Stadt Neustadt vererbte die Stadtrechte. Sehenswertes: Lohnend ist ein Besuch der mittelalterlichen Burg Breuberg, eine der schönsten Burgen Süddeutschlands und zugleich Wahrzeichen Breubergs mit Breuberg-Museum und dem Burgfried. Von diesem aus schweift der Blick weit hinaus über das malerische Mümlingtal, seine weiten Wälder und Wiesen, aber auch über die Stadtteile und die großen Arbeitgeber der Region.

Auch in den einzelnen Stadtteilen gibt es manch interessantes Kleinod zu entdecken. So findet man am ehemaligen Rathausgebäude auf dem Historischen Marktplatz in Neustadt, in welchem heute das Stadtarchiv untergebracht ist, ein Glockenspiel. Der Verkehrs- und Verschönerungsverein Neustadt am Breuberg e.V. stiftete es anlässlich seines 100jährigen Bestehens. Das Glockenspiel erklingt um 9:05, 11:05, 13:05 15:05 und 17:05 Uhr und während der Sommerzeit zusätzlich um 19:05 Uhr.

Im kleinsten Stadtteil, in Wald-Amorbach, gibt es noch ein Gemeindebackhaus, welches im Jahre 1843 errichtet wurde. Im Rahmen des Dorferneuerungsprogramms wurde es 1982 renoviert und mit einem neuen Ofen versehen, der mehrmals im Jahr genutzt wird.

Was kaum einer vermutet, im Stadtteil Hainstadt findet man den Starkenburger Klettersteig, einen der schönsten Steige nördlich der Alpen.

Sehenswert sind ebenfalls die Kirchen in Breuberg. Jedes Gotteshaus hat seine ganz eigene Geschichte.